Neunkirchen, 12.10.2013, von Miles Jung

„Spelverskirchen“ stets einsatzbereit!

Von 03. bis 06.10. wurde die THW-Jugend „Spelverskirchen“ in Einsatzbereitschaft versetzt.

Die Jugendgruppe, bestehend aus Mitgliedern der THW Jugend Neunkirchen und Spiesen-Elversberg, probte am Wochenende im Rahmen einer Freizeitveranstaltung gemeinsames „Spielend-Helfen-Lernen“. Hierzu bezog man im THW Ortsverband Neunkirchen Quartier. Über diverse Kennenlernspiele wurde der Zusammenhalt aufgebaut. Im Rahmen von Übungen schweißte sich kurz das Team zusammen. Auch der gemeinsame Besuch des Schwimmbades „Das Blau“ trug hierzu bei. In einem kleinen Probealarm wurde das Zusammenspiel bereits in der Phase der Alarmierung und Anfahrt an Einsatzstelle, verdeutlicht.

Der Freitag stand komplett im Zeichen der Weiterbildung außerhalb der THW Themen. Mit einem Besuch des Wasserwerks der KEW in Wellesweiler wurde verdeutlicht, welcher Aufwand getrieben werden muss, um alltägliches Wasser zu „produzieren“. Nach reichhaltigem Mittagessen, folgte eine Fahrt zum Kupferbergwerk in Fischbach. Hier wurde verdeutlicht unter welchen Anstrengungen und Gegebenheiten früher Kuper gefördert wurde.

Zurück im OV ließ man es bei einem Filmeabend gemütlich angehen. In der Nacht eine erneute Alarmierung – Unterhalb einer Autobahnbrücke galt es vier Personen aus misslicher Lage zu befreien. Der Einsatz war gegen 02:00 Uhr beendet.<

Samstagvormittag folgt wieder eine Fachausbildung. Retten von Personen aus Tiefen und Bewegen von schweren Lasten waren die Themen. In einer mit einem LKW verdeckten Fahrzeuggrube sollte ein Arbeiter gerettet werden. Nebenan wurde ein großer LKW mittels Hebekissen angehoben. Erlerntes konnte im Zuge eines Einsatzes am Nachmittag bei der Rettung von 2 Personen aus einer brennenden Fahrzeughalle, umgesetzt werden. Mit einem Spiele- und Filmeabend ließ man auch diesen Tag ausklingen.

Der Sonntagmorgen begann mit einem Einsatz an einer Bunkeranlage in Spiesen. Hier konnten die Jugendlichen nach erfolgreichem Beräumen der Anlage (stand mit Wasser voll, welches abgepumpt wurde) einen Einblick über die Bunkeranlage gewinnen. An einer benachbarten Bunkeranlage wurde parallel das Bergen von Gerätschaften aus Höhen geübt.

Am Nachmittag war nach dem Aufräumen der Liegenschaft des THW OV Neunkirchen, der Abschied angesagt. Auf diesem Weg einen ausdrücklichen Dank an das THW Neunkirchen, welches uns mit verschiedenen Maßnahmen unterstützt hat, sowie an den Koch (André), der über vier Tage wirklich gezaubert hat – Danke!

Eines ist sicher; wir werden eine solche gemeinsame Veranstaltung wiederholen! Und wer dabei sein will, melde sich bei der THW-Jugend Neunkirchen oder THW Jugend Spiesen-Elversberg.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: